Umwelt- / Ressourcenmanagement

„Ich möchte kein Schmutzfink sein!“
Antwort eines unserer Mandanten auf die Frage,
warum ein Umweltmanagement eingeführt werden soll.

Umweltmanagement

Sie möchten ein Umweltmanagementsystem nach DIN EN 14001 oder EMAS (Eco-Management and Audit-Scheme) einführen und Ihr Unternehmen damit ganzheitlich und langfristig wettbewerbsfähiger ausrichten? Wir begleiten Sie bei der Vorbereitung für eine erfolgreiche Zertifizierung.

Die Einführung eines Umweltmanagements ist ein Thema mit vielen Facetten. Langfristig Ressourcen einsparen und dadurch die Umwelt entlasten – das ist die Aufgabe eines zielgerichteten Umweltmanagements.

Wir unterstützen Sie bei:

  • der Begleitung zur Einführung eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN 14001 oder eines Eco-Management and Audit Scheme (EMAS)
  • der Durchführung unabhängiger interner Audits
  • der Schulung/Ausbildung Ihrer Mitarbeiter zu internen Auditoren

 

„Doing more with less becomes the competitive advantage in the 21st Century“
Janez Potočnik, WRF, 19.09.2011, Davos

Ressourceneffizienz

Eine größere Ressourceneffizienz stellt sich ein, wenn das gleiche Ergebnis bzw. der gleiche Nutzen mit weniger Ressourceneinsatz (absolut weniger Einsatz) oder ein höheres Ergebnis bzw. ein größerer Nutzen mit gleichem Ressourceneinsatz (relativ weniger Einsatz) erbracht wird.

Wichtige Vorteile bei einer Optimierung der Ressourceneffizienz:

  • Verbesserung der Wettbewerbsposition durch Kosteneinsparung
  • Größere Unabhängigkeit von Rohstoffpreisen
  • Imagesteigerung des eigenen Unternehmens durch Entlastung der Umwelt

Wir unterstützen Sie bei:

  • der Einführung eines produktionsintegrierten Umweltschutzes (PIUS). Das bedeutet sowohl technische als auch organisatorische Veränderungen von Produktionsabläufen und/oder Produktionsanlagen, durch die sich eine Verminderung von Umweltbelastungen erzielen lässt, werden gezielt identifiziert. Im Mittelpunkt stehen dabei ein geringerer oder veränderter Materialeinsatz und eine effizientere Nutzung von Energieträgern
  • der Durchführung einer Stoffstromanalyse bzw. der Einführung eines Stoffflussmanagements. Dabei werden Energie- und Stoffstrombilanzen für Kernprozesse erstellt
  • der Einführung einer Materialflusskostenrechnung
  • der Entwicklung von Umwelt-Kennzahlen als wichtiges betriebliches Kontrollinstrument
  • beim Aufbau eines Benchmarking betrieblicher Umwelt-Kennzahlen
  • der Materialsubstitution (primär Betriebs- und Hilfsstoffe)
  • der Vermeidung von Ausschuss und Abfall im Betrieb
  • der effizienten Energiebereitstellung

kompetenz

Unternehmensentwicklung

visitenkarte
Übersehe ich Wesentliches?
Sind die Weichen richtig gestellt?
Welche Potentiale schlummern in meinem Unternehmen?
Mehr erfahren ...

Persönlichkeits-/ Personalentwicklung

persoenlichkeit

Sie wollen an Ihrem Führungsstil arbeiten
oder ihn verändern?
Sie wollen Konflikte souveräner lösen?
Mehr erfahren ...


Wirtschaftsmediation

mediation
Sind Wolken am Betriebsklimahimmel aufgezogen?
Einer Ihrer Kunden, den Sie nicht verlieren wollen, ist verärgert?
Mehr erfahren ...

Ressourcen- und Energieeffizienz

energie
Wie trotze ich den steigenden Energiekosten?
Welche Konzepte für Energieeffizienz und Kostenreduktion passen zu meinem Betrieb?
Mehr erfahren ...

Arbeits- und Brandschutz

arbeitsschutz
Ihnen sind sichere und gesunde Arbeitsplätze ein persönliches Anliegen?
Sie wollen auch rechtlich keine unkalkulierbaren Risiken eingehen?
Mehr erfahren ...

kompass